Geschichte

latteria-notte-2

epoca

Die Latteria (Molkerei) wurde 1954 als Umtriebsmolkerei gegründet. Die Bauern widmeten sich im Rotationsverfahren dem Einsammeln der Milch und deren Verarbeitung zu Butter und Käse. Dank der Überzeugung einer beschränkten Anzahl von Bauern wurde das Unternehmen zur Landwirtschaftlichen Molkerei-Genossenschaft, um welche das ganze bäuerliche Leben von Livigno kreist. Später hat die Gemeinde von Livigmo der Genossenschaft zusätzlich zu deren Hauptaufgabe, dem Einsammeln und Verarbeiten der Milch, auch die Verwaltung des Agrarplans der Gemeinde übertragen, wozu die Steuerung der Nutzung der Almweiden, die Verteilung der mit der Pflege und Wartung des Gebiets verbundenen Beiträge und die wirtschaftliche Unterstützung der landwirtschaftlichen Tätigkeiten gehören.
Nach 25 Jahren, während denen der Unternehmenssitz und das Verarbeitungslabor mitten im Dorfzentrum lagen, entstand 2003 das Projekt der neuen touristischen Molkerei, für die im Mai 2005 die Arbeiten aufgenommen wurden und die am 6. Juli 2006 mit dem Beginn der neuen Produktion Gestalt angenommen hat. Die Verantwortlichen der Genossenschaft wollten mit dieser Anlage die Verbindung aufs Beste festigen, die unseren Täler seit jeher lebenswichtig ist, die Landwirtschaft und der Tourismus, welche die wichtigsten Einkommensquellen für die Entwicklung der Gemeinschaft von Livigno sind. 

 

storiaDas Tal von Livigno war bis vor knapp 50 Jahren im Winter völlig abgeschnitten. Bis dahin waren die Produkte der Viehzucht die Grundlage für das Einkommen der Bewohner unserer Täler: Fleisch, Wolle, und vor allem Milch. Zu Fuß ging man in die nahe Schweiz oder das Veltlin, um dort Butter und Käse mit den Gütern des Grundbedarfs wie Mehl und Salz zu tauschen.

Von alters her waren Käse und Butter die wirtschaftlichen Stützpfeiler dieses Alpengebiets, das zu den höchstgelegenen Europas zählt.

 

Latteria Livigno un Certificato di Eccellenza 2013

Folgen Sie uns auf ...

FOLGEN SIE UNS AUF FACEBOOK oder schreiben Bewertung auf TripAdvisor